Berufs- und Studienorientierung

Berufsorientierung in der Unterstufe

Berufsorientierung in der Unterstufe


Berufsorientierung in der Mittelstufe

Berufsorientierung in der Mittelstufe


Berufsorientierung in den Abschlussjahrgängen

Berufsorientierung in den Abschlussjahrgängen


Berufs-/Studienorientierung in der gymnasialen Oberstufe

Berufs- und Studienorientierung in der gmynasialen Oberstufe
 

Aktuelle Beiträge

Schüler der 12a halten Vortrag an Hamburger Universität

Wird der Nordatlantikstrom unter dem Einfluss des Klimawandels zum Erliegen kommen und welche Auswirkungen hätte dieses Szenario auf Europa? - Diese Fragen haben Anna Brandt, Antonia Emken und Timur Liebau am Donnerstag, dem 20. September 2018, an der Hamburger Universität genauer erläutert.

Dem ganzen vorangegangen war das alljährliche Klimaprojekt, bei dem sich Schülerinnen und Schüler des 11. Jahrgangs im Rahmen des Geographie-Unterrichts mit Themen der globalen Klimaerwärmung und deren Auswirkungen intensiv auseinandersetzen. Die Schülerinnen und Schüler fertigen in Kleingruppen jeweils einen Vortrag sowie eine wissenschaftliche Hausarbeit an.

Unterstützt wird das Projekt von Mitarbeitern des Deutschen Klimarechenzentrums in Hamburg sowie Mitarbeitern der Universität Hamburg unter der Leitung von Prof. Dr. Sandra Sprenger.

Die Schule am Burgfeld ist eine von mehr als zehn teilnehmenden Schulen aus Hamburg und Schleswig-Holstein. Von diesen Schulen werden nur die vier besten Vorträge nach Hamburg eingeladen. Bereits zum dritten Mal haben es Schülerinnen und Schüler unserer Schule geschafft, nach Hamburg an die Universität fahren zu dürfen, um dort im großen Hörsaal vor Wissenschaftlern, Lehrerinnen und Lehrern sowie anderen Schülergruppen zu sprechen.

Begleitet wurden Anna, Antonia und Timur, die mittlerweile die 12a besuchen, vom diesjährigen Geographie-Kurs (11a), der sich bald schon an die Arbeit macht, um sich ebenfalls mit dem hoch aktuellen Thema Klimawandel wissenschaftlich zu beschäftigen.

Veröffentlicht am: 
25.9.2018

Den Spieß umgedreht: Mehr als nur eine Betriebserkundung

Der WPU I WiRePo im 9. Jahrgang hat drei Wochen lang hinter die Kulissen verschiedener Abteilungen von Möbel Kraft schauen dürfen. Die Schülerinnen und Schüler haben dabei immer zuerst die Theorie der jeweiligen Abteilung, bzw. des Ausbildungsberufs durch Azubis bei uns in der Schule vermittelt bekommen, bevor es dann an das praktische Umsetzen des Gelernten bei Möbel Kraft ging. Zu den behandelten Themen gehörten neben der Warenbeschaffung und der Preiskalkulation auch die Warenpräsentation und -lagerung. Auch bei einer so abwechslungsreichen Unterrichtseinheit durfte am Ende eines nicht fehlen: Ein Abschlusstest! Wer diesen besteht, erhält ein Zertifikat von Möbel Kraft über die Teilnahme. Unglaublich aber wahr, es haben alle Schülerinnen und Schüler bestanden! So kann es sein, wenn Azubis Unterricht machen.

Wir bedanken uns bei allen beteiligten Azubis und dem Ausbildungsleiter Herrn Osbahr von Möbel Kraft für den Einsatz und das Engagement!

Veröffentlicht am: 
29.4.2018

Verleihung Berufswahl-SIEGEL

Im November zeichnete Bildungsministerin Britta Ernst unsere Schule mit weiteren anderen Schulen in Schleswig-Holstein mit dem neuen Berufswahl-SIEGEL-SH für vorbildliche Berufs- und Studienorientierung aus. „Ein erfolgreicher Übergang in das Erwerbsleben beginnt schon in der Schule. Deshalb zeichnen wir mit diesem neuen Qualitätssiegel die Schulen aus, die ihre Schülerinnen und Schüler besonders gut bei der Berufs- und Studienorientierung unterstützen“, sagte Bildungsministerin Britta Ernst bei der Festveranstaltung im Kieler Landeshaus. Sie bezeichnete das Berufswahl-SIEGEL-SH als Erfolgsgeschichte. Mit dem Berufswahl-SIEGEL-SH werden weiterführende Schulen in Schleswig-Holstein ausgezeichnet, die ihre Berufs- und Studienorientierung in vorbildlicher Weise konzipieren und umsetzen und ihre Schülerinnen und Schüler individuell, systematisch und praxisnah auf das Berufsleben oder das Studium vorbereiten

Veröffentlicht am: 
26.11.2016

Werkstattunterricht für DaZ-Schüler

Im Juni/Juli  machten 14 Schülerinnen und Schüler aus dem  DaZ-Bereich mit geringen Sprachkenntnissen (A1) für acht Tage, jeweils donnerstags und freitags, erste Erfahrungen mit der Arbeitswelt.

Bei JobA  schnupperten sie in der Küche/Hauswirtschaft und im Garten- und Landschaftsbau in die berufliche Praxis und lernten Arbeitsabläufe kennen.

Veröffentlicht am: 
15.07.2016

Seiten