Aus der Fachschaft Biologie

BiologieBiologische Themen nehmen einen großen Raum in der Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler ein. So interessieren sich (fast) alle Schülerinnen und Schüler für die Lebewesen in der Umgebung und in anderen Ländern. Dieses Interesse auch im Sinne des Naturschutzes und der Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen zu entwickeln und zu erhalten ist ein wichtiges Ziel des Biologieunterrichtes.

Hier wird das Unterrichtsfach Biologie durch den Wahlpflichtunterricht  zum Thema „Umwelt- und Naturschutz“ und die Möglichkeit, zum Beispiel praktisch in unserem Schulgarten zu arbeiten, unterstützt.

Die wunderschöne Umgebung unserer Schule bietet über unseren kleinen Schulwald hinaus viele Möglichkeiten, auf Wiesen, an Wegrändern und an der Trave Erfahrungen mit der Natur zu sammeln.

Ein zweiter Schwerpunkt des Unterrichts ist die Gesundheitserziehung, in der der Mensch, die Funktionsweise des Körpers und die Verantwortung für den eigenen Körper im Vordergrund stehen. Die Grundlagen einer gesunden Ernährung, die Notwendigkeit, den eigenen Körper durch Sport und Bewegung fit zu halten sowie der verantwortungsvolle Umgang mit der eigenen Sexualität sind Themen des Unterrichts.

Ab der 8. Klasse werden die Fächer Biologie, Chemie und Physik getrennt unterrichtet. Der Biologieunterricht beschäftigt sich nun mit der Entstehung des Lebens, dem zellulären Aufbau sowie dem Bau und Funktionen der tierischen und pflanzlichen Lebewesen.

Die Funktionsweise des menschlichen Körpers und die Sexualerziehung werden weiter im Unterricht vertieft. Die Vererbungslehre interessiert die Schüler auch im Hinblick auf die eigene Familie. Die Entwicklung unserer Erde, der Lebewesen und im Besonderen die Entwicklung des Menschen sollen den Schülern helfen, uns in der Evolutionsskala einzuordnen. Unsere Existenz und Entwicklung in der Zukunft stehen in direktem Zusammenhang mit unserem Umgang mit der Natur. Ziel ist es, die Schülerinnen und Schüler auf ihre Verantwortung für unseren Planeten vorzubereiten.